Drucken

Offener Brief des Bürgervereins Poppenweiler e. V. zum Artikel vom 24. Juni 2019 von Herrn Maier-Stein in Sachen "Nahverkehr – Eine Million zusätzliche Bus-Kilometer" an die Stadtverwaltung Ludwigsburg, die Ludwigsburger Gemeinderäte, die Ludwigsburger Verkehrslinien sowie die Ludwigsburger Kreiszeitung.

Sehr geehrte Frau Jäger,
Sehr geehrte Frau Buchholz,

der Bürgerverein Poppenweiler e. V. bittet um Kenntnisnahme des "Offenen Briefs" und um entsprechende Lösungsvorschläge.

Eine Million mehr Bus-Kilometer und kein einziger für Poppenweiler! Seit Jahren gibt es den 10-Minuten-Takt zur Hauptverkehrszeit in anderen Stadtteilen und nun sollen wir nicht mal diesen erhalten und weiterhin tagsüber nur alle 20 Minuten eine Verbindung zur Innenstadt bzw. zum Bahnhof haben?

Wie kann es sein, dass der Nahverkehrsplan Ludwigsburg-Poppenweiler schlechter als die anderen Stadtteile stellt, sodass wir froh sein müssen, überhaupt alle 20 Minuten im Bus 430 befördert zu werden?

Poppenweiler ist gemessen an der Einwohnerzahl der zwölf Stadtbezirke bzw. Stadtteile Ludwigsburgs der acht größte, gefolgt von Pflugfelden, der Südstadt, Grünbühl-Sonnenberg und der Nordstadt. Eine Stadt, die sich der nachhaltigen Mobilität verschrieben hat und auf dem Sprung zur „Großstadt“ ist, sollte doch alle Stadtteile gleichermaßen im Blick haben, zumal die Bevölkerung durch die geplanten Neubaugebiete gerade in Poppenweiler in den nächsten Jahren erheblich zunehmen wird. 44 Jahre nach der Eingemeindung könnte man eigentlich annehmen, dass Standards, die für alle anderen Stadtteile gesetzt sind, auch für den jüngsten Stadtteil gelten.

Poppenweiler liegt am Weitesten von der Kernstadt entfernt; gerade dieser Punkt müsste Ansporn sein, auch diesen Stadtteil besser an den ÖPNV anzubinden. Nach dem ab 2020 geltenden Fahrplan sollen sogar nun die Schülerinnen und Schüler, die zum Bildungszentrum West fahren, einen Fahrtweg von mehr als 40 Minuten auf sich nehmen müssen, den längsten Schulweg aller Schülerinnen und Schüler der Stadt Ludwigsburg überhaupt.

Wenn gerade denen eine gute Busverbindung vorenthalten wird, die keine Möglichkeit haben zu Fuß oder mit dem Rad komfortabel in die Innenstadt zu kommen, kann „Nachhaltige Mobilität“ nicht gelingen.

Bürgerverein Poppenweiler e. V.

Wir bedanken uns im Voraus sehr herzlich.

Mit freundlichen Gruß

Vorstand des Bürgerverein Poppenweiler